Preuschhof-Preis für Kinderliteratur

Preuschhof-Preis für Kinderliteratur

Seit 2014 vergeben die Wilhelmsburger Lesewoche und die Preuschhof-Stiftung den im gesamten deutschsprachigen Raum ausgeschriebenen Preuschhof-Preis für Kinderliteratur. Der mit 1000,-€ dotierte Preis prämiert das beste Erstlesebuch aus dem Vorjahr.
Nachdem eine Expert*innen-Jury zehn Titel für die Shortlist nominiert hat, entscheidet eine Kinder-Jury – an der sich regelmäßig mehrere Hundert Wilhelmsburger Grundschüler*innen beteiligen –  über den Preisträger. Der Preuschhof-Preis für Kinderliteratur versteht sich daher gleichermaßen als Literatur- und Leseförderprojekt (2015 wurde das Konzept für den Deutschen Lesepreis nominiert).
Bisherige Preisträger*innen: Michael Petrowitz (2017 für „Kung-Fu im Turnschuh“, Ravensburger), Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer (2016 für „Coolman und ich. Ab in die Schule!“, Oetinger), Salah Naoura (2015 für „Superhugo startet durch!“, Oetinger) und Luise Holthausen (2014 für „Bärenstarke Anna“, Fischer/Duden).

Weitere Informationen:
www.buecherhallen.de/wilhelmsburg-blog-preuschhof-preis-petrowitz-2017/
www.boersenblatt.net/artikel-preuschhof-preis_fuer_kinderliteratur.1346728.html
www.preuschhof-stiftung.de

Ansprechpartnerin:
Maren Töbermann (Projektleitung Preuschhof-Preis für Kinderliteratur)
preuschhofpreis@gmx.de

Share teilen