Die A 26 in Wilhelmsburg - Werkstatt zu den Varianten der Anschlussstelle

Mo, 15/01/2018 - 14:59 -- Kai
Am 25.01.2018, 17:30-21:00 Uhr, im Bürgerhaus Wilhelmsburg, findet eine öffentliche Werkstatt zu den Varianten der Anschlussstelle in Wilhelmsburg statt
 
In Stadtteilgesprächen, Aktionen vor Ort, Onlinebeteiligung und mehreren Workshops haben Bürger*innen mit Unterstützung von Perspektiven seit Februar 2017 Ideen und Forderungen zur Planung der A26 in Wilhelmsburg entwickelt. Hieraus entstand ein Bürger*innengutachten, das im Oktober der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) übergeben wurde. Im Dezember 2017 hat die BWVI den neuesten Planungsstand vorgestellt und erläutert, wie die Forderungen aus dem Bürger*innengutachten eingeflossen sind.
 
Noch ist jedoch offen, welche Anschlussstellenvariante es an der A 26 in Wilhelmsburg geben und wie mit der Forderung aus dem Bürger*innengutachten nach einem Verzicht auf die Anschlussstelle im Bereich Kirchdorf-Süd umgegangen wird. In der Werkstatt am 25.01. werden die Möglichkeiten von Fachleuten an Infoständen und im Gespräch vorgestellt:
 
  • Welcher Informations- und Diskussionsbedarf besteht bei den Bürger*innen?
  • Welcher Anschluss ist am vorteilhaftesten für die Bürger*innen?
  • Wie schätzen Bürger*innen den Einfluss der Lage des Anschlusses auf die Verkehre in Wilhelmsburg ein – welche Einschätzungen haben die Planer*innen?
  • Wie würden die Anschlüsse konkret aussehen, wenn sie gebaut sind?
  • Wie geht der Planungsprozess weiter?
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich zu informieren, zu diskutieren und schließlich den Planer*innen Empfehlungen für die Anschlussstelle in Wilhelmsburg mitzugeben.
 
Zum Verfahren:
Die Hafenpassage A 26 verbindet die internationalen Verkehrsachsen A1 und A7 miteinander. Ein Teil davon führt im Süden Wilhelmsburgs über die Elbinseln. Die Stadt Hamburg hat die DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) mit der Gesamtplanung dieses Verkehrsprojekts beauftragt. Für den Abschnitt 6C (zwischen der Anschlussstelle Hohe Schaar und der A1) führt das Projekt „Perspektiven! Miteinander planen für die Elbinseln“ der Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg ein Beteiligungsverfahren durch, um die Bevölkerung in die Planungen einzubeziehen.
 
Weitere Infos:
 
Infos zur A26 Hafenpassage: www.hamburg.de/a26-ost
 
Pressekontakt: Steph Klinkenborg 0178/5181099 office@klinkenborg.com
Bilder zur Pressemitteilung erhalten Sie unter folgendem Link: http://buewi.de/presse/materialien-zu-den-projekten/pressekit-perspektiven
 
Copyright der Fotos liegt bei Jo Larsson.
Mit der Bitte um Nennung.
 
Perspektiven! Miteinander planen für die Elbinseln: Sören Schäfer - Bürgerhaus Wilhelmsburg - Tel: 040/75 20 17 – 18
Facebook: Perspektiven Elbinseln
Share teilen