Spreehafenviertel | Kurz erklärt: Was ist die Auslobung?

Mo, 09/10/2017 - 13:19 -- Sonja Krauss
 
Die sogenannte Auslobung ist das Aufgabenheft für die Planungsteams. Darin steht, was das Ziel der Planungen ist und was es Besonderes zu beachten gilt.
 
Für das Spreehafenviertel ist das Ziel z. B. dass ein gemischtes Quartier mit Wohnungen und Gewerbe entstehen soll.
 
Besonders am Spreehafenviertel sind die Waldflächen, die sollen die Planungsteams in ihren Entwürfen berücksichtigen.
 
Auch die Geschichte Wilhelmsburgs und Konzepte wie der Fahrradmodellstadtteil Wilhelmsburg werden in der Auslobung kurz vorgestellt, damit die Entwürfe mit anderen Entwicklungen im Stadtteil zusammenpassen.
 
Ein weiterer Bestandteil der Auslobung sind die Bürgeranforderungen, also das, was die Menschen von den Elbinseln von der Planung erwarten.
 
 
Woher kommen die Bürgeranforderungen?
 
In der ersten Phase des Beteiligungsverfahrens, bevor die Planungsteams den ersten Strich auf ihren Plänen gemacht haben, hat Perspektiven! auf den Elbinseln über das Spreehafenviertel informiert und die Menschen gefragt: Was brauchen wir in unserer Nachbarschaft?
 
Die Ergebnisse aus Onlinebefragung und vielen Gesprächen wurden mit interessierten Bürger*innen in einem Workshop diskutiert. Danach hat eine Gruppe von Bürger*innen zusammen mit Perspektiven! einen Text für die Auslobung verfasst: Die Bürgeranforderungen.
 
So konnten die Planungsteams die Anforderungen der Bürger*innen an das neue Nachbarviertel von Anfang an bei ihrer Arbeit berücksichtigen.
 
Download: Vollständige Auslobung Spreehafenviertel (mit Bürgeranforderungen)
Download: Bürgeranforderungen (einzeln)
 
 
Wie es weiter geht, nachdem die Auslobung fertig ist, ist hier zu lesen.
Mehr Infos über das gesamte Beteiligungsverfahren findet ihr hier.
 
Share teilen