Spreehafenviertel | Öffentliche Abschlusspräsentation: Entwürfe prüfen & der Jury Statements aus dem Stadtteil mitgeben!

Mo, 20/11/2017 - 14:07 -- Sonja Krauss
 
Drei Planungsteams arbeiten seit August an Vorschlägen, wie das Spreehafenviertel einmal aussehen könnte. Die finalen Entwürfe für das Spreehafenviertel werden am 28.11., ab 18:00 Uhr in der Ganztagsschule Fährstraße öffentlich präsentiert.
 
Perspektiven! lädt alle Interessierten ein, die Entwürfe gemeinsam zu überprüfen und zu bewerten! Die Prüfung und Bewertung findet nach den Präsentationen ab ca. 19:15 statt.
 
Darum ist das Bürger*innenvotum so wichtig:
 
Den Siegerentwurf bestimmt schlussendlich eine Jury, die einige Tage nach der öffentlichen Abschlusspräsentation zu ihrer Beratung zusammenkommt. Auf Grundlage des Siegerentwurfs werden in Zukunft die weiteren Detailplanungen für das Spreehafenviertel entstehen. Mit der Überprüfung und dem Votum bietet Perspektiven! Bürger*innen die Chance, der Jury klare Statements aus dem Stadtteil mitzugeben.
 
Die Jury ist an dem Abend ebenfalls eingeladen und kann so schon direkt das Stimmungsbild mitnehmen. Zudem trägt Perspektiven! die Ergebnisse des Bürger*innenvotums in der Jurysitzung zu jedem Entwurf vor. Und – na klar – zu den Ergebnissen wird es ein Protokoll geben, das die Jury im Vorfeld erhält.
 
Welcher Entwurf setzt am besten die Bürger*innen-Kriterien um?
 
Schon während die Planungsteams an ihren Entwürfen arbeiteten, haben sie in zwei Workshops Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge von Bürger*innen bekommen. Alle interessierten Bürger*innen sind nun aufgefordert, die Entwürfe abschließend zu überprüfen und per Votum eine Meinung abzugeben, welcher Entwurf am besten die Kriterien der beteiligten Menschen aus dem Stadtteil trifft.
 
 
Was das Spreehafenviertel ist?
Alle weiteren Infos zum Spreehafenviertel und den Beteiligungsmöglichkeiten gibt es hier.
 
Zum Verfahren: Für das Projektgebiet Spreehafenviertel führt die IBA Hamburg GmbH in Abstimmung mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Hamburg-Mitte ein städtebaulich-freiraumplanerische Planungsverfahren durch. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wurde dem Projekt „Perspektiven! – miteinander planen für die Elbinseln“ der Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg und seinen Kooperationspartnern, dem Beirat für Stadtteilentwicklung Wilhelmsburg und dem vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V., übertragen.
 
Foto: J. Linnemann 2016
 
Share teilen