48h Wilhelmsburg ist Landessieger beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2018

11. September 2018
48h Wilhelmsburg hat den mit 2.000 € dotierten Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 für das Land Hamburg erhalten. Er zeichnet bundesweit nachbarschaftliche Projekte und Initiativen aus. Über 1000 Projekte die sich für ein solidarisches, offenes und demokratisches Miteinander engagieren, haben sich beworben. Wir von 48h Wilhelmsburg nehmen die Auszeichnung zum Landessieger des Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 mit großem Respekt für die nominierten Hamburger Projekte entgegen. Denn wir arbeiten alle gemeinsam an der Vision einer solidarischen Welt auf der Basis solidarischer Nachbarschaften. Wir wünschen uns, dass die Anerkennung der vielen lokal wirkenden Initiativen auch ein Echo in der Politik findet. Damit sich dieses zivilgesellschaftliche Engagement multiplizieren kann, muss es stabile Förderstrukturen geben. Wir wollen gemeinschaftlich Lösungen für das Zusammenleben in unseren Nachbarschaften, Regionen und Städten entwickeln, in denen kein Platz für Ignoranz, Menschenfeindlichkeit und Rassismus ist. Dieses Ziel – und das sagen wir ganz explizit - muss sich auch im Bundeshaushalt wiederspiegeln. Gerade in Zeiten in denen offene Ausgrenzung und Menschenverachtung sich in unseren Alltag drängen, ist es wichtig zu sehen: Es gibt viele Brücken zu einem Deutschland, in dem Vielfalt ausgehandelt, Empathie gelebt und Solidarität möglich wird. Es macht uns Mut zu sehen, wie viele Kolleg*innen und vor allem auch Ehrenamtliche sich genau dafür engagieren. Deutschland braucht dieses Engagement und diese Mitgestaltung. Diese gehören zu unseren wichtigsten demokratischen Potenzialen um die grundlegende Auseinandersetzung gegen menschenfeindliche Parolen auf allen Ebenen und an allen Orten zu führen.